Zahntechnik-Meister Hans-Hendrik Scheibert beantwortet häufig gestellte Fragen zum Thema Zahnersatz!
Fragen an den Meister
Freyburger Dentaltechnik
Hans-Hendrik Scheibert GmbH
» Labor-Informationen
» Informationen für Zahnärzte
» Informationen für Patienten
© 2013 FDS Dental Technik
Tel: 03 44 64 - 70 00
Fax: 03 44 64 - 7 00 19
kontakt@freyburger-dentaltechnik.de
Gewerbepark 14
06632 Freyburg/Unstrut
» Impressum
» Haftungsausschluss
Infos für Patienten
Was macht FDS zu einen der modernsten zahntechnischen Labore in Deutschland?

Zahlreiche zahnprothetische Produkte werden von FDS nicht isoliert betrachtet und nach pauschalen, mittelwertigen Parametern und Vorgaben hergestellt, sondern unter ständigem Bezug des individuellen Gesichtsschädelaufbaus des jeweiligen Patienten und dessen Einfluss auf sein individuelles, stomagnathes  bzw. orofaziales System.
Um diesem Leistungsbezug gerecht zu werden, bedarf es modernster und digitaler Erfassungs - und Analysetechniken (z.B. digitale Schädelvermessung, digitale Achsiographie und aussagekräftige Screeningverfahren u.v.m.), welche bundesweit nur wenige Dentallabore besitzen und gemeinsam mit ihren Zahnärzten am  Patienten anwenden. Ferner setzt diese Technik auch modernste Geräte, Fertigungsprozesse und Technologien voraus, um die ermittelten Fakten auch auf den Zahnersatz umsetzen zu können. Deshalb müssen auch die Mitarbeiter der Freyburger Dentaltechnik immer aktuell geschult und fortgebildet sein. Das schafft einen großen Vorsprung gegenüber den Mitwettbewerbern im In - und Ausland.

Wie kann ich meinen Zahnersatz bei FDS anfertigen lassen?

Grundsätzlich ist Ihr behandelnder Zahnarzt Ihr Ansprechpartner sowie Auftraggeber für Ihren zukünftigen Zahnersatz. Ihr Zahnarzt untersucht Ihre Zähne, Ihr Zahnfleisch und Ihren Biss. Auf der Grundlage dieser Untersuchung wird er Ihnen dann einen Zahnersatz vorschlagen. Sie entscheiden, ob Ihr zukünftiger Zahnersatz ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein soll (nach Richtlinien der gesetzlichen Krankenkasse) oder Sie lieber einen hochwertigen Zahnersatz mit großem Tragekomfort, Langlebigkeit und hoher Ästhetik wünschen (s. dazu auch die Absätze: Welcher Zahnersatz? /Biologischer Zahnersatz). Nach Ihrer Entscheidung erstellt dann Ihr Zahnarzt einen Heil - und Kostenplan. Nach der Genehmigung durch Ihre jeweilige Krankenkasse, kann Ihre Behandlung beginnen. Die Herstellung erfolgt dann z. B. bei der Freyburger Dentaltechnik. Wenn es Sie interessiert, können Sie gern einmal in Freyburg dem Zahntechniker über die Schulter schauen, wenn er Ihren Zahnersatz fertigt.

Kann ich mich bei FDS direkt beraten lassen oder muss ich erst meinen Zahnarzt konsultieren?

Bei einer individuellen Beratung ist Ihr Zahnarzt der Ansprechpartner. Er entscheidet, ob ein Zahntechnikermeister mit anwesend sein soll.

Bei einer allgemeinen Information über Zahnersatz (z.B. die allgemeinen Unterschiede der Zahnersatzarten/Zahnersatzmaterialien) können Sie sich gern an die  FDS direkt wenden.

Wie verhalte ich mich, wenn mein Zahnersatz einmal kaputt gegangen ist?

Ganz wichtig ist, dass Sie bitte keine Reparaturen an Ihrem Zahnersatz selbst vornehmen!!!

Sie wenden sich an Ihren Zahnarzt, welcher dann Ihren Zahnersatz untersucht und darauf hin den Reparaturauftrag an das Dentallabor definiert. Ihr Zahnersatz wird dann dort abgeholt, im Labor repariert und anschließend wieder in die Zahnarztpraxis gebracht. Dort bezahlen Sie auch die Reparaturrechnung.

Im Dentallabor darf grundsätzlich keine Prothesenreparatur ohne den zahnärztlichen Auftrag angenommen werden.

Warum ist Zahnersatz oft so teuer?

Ihr Zahnersatz, welcher in Deutschland hergestellt wird, ist kein Massenprodukt vom Fließband. Jeder Zahnersatz wird individuell für Sie von Hand gefertigt. Daher unterliegt der in Deutschland hergestellte Zahnersatz strengen Richtlinien des Medizinproduktegesetzes für Deutschland. Für ausländischen Zahnersatz gilt das zwar auch, aber Gerichtsstand ist das jeweilige Ausland (!). Ferner können Materialien mit Spätfolgen für Sie und Ihre Gesundheit verwendet werden, welche in Deutschland nicht zugelassen sind. Ausgehändigte Garantie-Zertifikate sind dann Schall und Rauch und leider gibt es in Deutschland noch keine „Stiftung Warentest“ für Zahnersatz.

Erfahrene und auf Qualität orientierte Zahnärzte mit solidem Können lassen die Billigprothetik aus dem In - und Ausland unberücksichtigt und gliedern Ihren Patienten nur Zahnersatz ein, den sie auch vertrauensvoll Ihrer Familie einsetzen würde. Dabei wird sehr wohl zwischen realistischen Preisen und Abzocke unterschieden.

Gibt es Möglichkeiten der Finanzierung von Zahnersatz?

Selbstverständlich bietet die Freyburger Dentaltechnik Finanzierungsmöglichkeiten an, sprechen Sie dazu mit Ihrem Zahnarzt.

Wie lange sollte guter Zahnersatz halten?

Wichtig! Es gibt keinen schlechten Zahnersatz, den der Zahnarzt Ihnen einsetzt. Die Haltbarkeit von Zahnersatz ist von drei Hauptkriterien abhängig:

- Von der Hochwertigkeit des Zahnersatzes, d.h. eine einfache Kunststoffprothese mit Drahtklammern hält nicht so lange wie z. B. eine optimale Teleskopprothese

- Dem Umfang der außervertraglichen Leistungen zu der jeweiligen Prothese (z.B. Stützstiftregistrierung, individuelle Statikberechnungen, Implantate  u.v.m.)

- von Ihrer persönlichen Zahn - und Zahnersatzpflege pro Tag

Natürlich kann es passieren, dass im Laufe der Jahre weitere Zähne plötzlich erkranken, dessen Ursache weder der Zahnarzt noch der Zahntechniker zu verantworten haben, sich aber dadurch neuer Zahnersatz notwendiger weise ergibt. Es gibt Zahnersatzarten, welche Sie bis 20 Jahre (bei halbjähriger Kontrolle durch Ihren Zahnarzt) Ihren Zweck erfüllen. Eine Beratung zu diesem Thema für Sie persönlich erhalten Sie bei Ihrem Zahnarzt.

Gibt es Garantie auf den FDS-Zahnersatz?

Ihr Zahnarzt und sein beauftragtes Dentallabor geben Ihnen auf Ihren neuen Zahnersatz eine 2 -jährige Gewährleistung für die Grund - Bereiche der Funktion, Passung und Defekte (wie z. B. Prothesensprünge/Brüche, abgeplatze Prothesenzähne, Klammerbrüche). Dagegen sind Zahnersatzmängel durch selbst vorgenommene Reparaturen, durch Unfall bedingte Defekte oder unsachgemäße Behandlung ausgeschlossen.
Bei verschiedenen Arten von Zahnersatz gibt Ihnen die FDS sogar eine Gewährleistungserweiterung bis zu insgesamt 5 Jahren - Ihr Zahnarzt berät Sie gern dazu.